Insolvente Imtech wird von Zech gerettet

Datum: 09.10.2015
Die insolvente Imtech wird von der Zech Familienstiftung übernommen. Das ist die Rettung für 2.300 Mitarbeiter bei Imtech.

Das Unternehmen Imtech beschäftigte letztes Jahr weltweit 6.000 Mitarbeiter und machte einen Umsatz von 1,4 Milliarden. Das 1858 gegründete Unternehmen, das früher unter dem Namen Rudolf Otto Meier bekannt war, ist einer der größten Dienstleister wenn es um das Thema Gebäudetechnik geht.

Der Grund für die Insolvenz bei Imtech waren Überschuldung und wohl auch Untreue. Hier ermittelt bereits die Staatsanwaltschaft. Vielleicht waren es aber auch die Probleme am Berliner Großflughafen die zur Insolvenz führten. Denn Imtech war auch für die Entrauchungsanlage und Verkabelung zuständig.

Zech ist ein größeres Bauunternehmen aus Bremen. Zur Gruppe gehören mehrere Bauunternehmen, Projektentwickler und Grundstücksgesellschaften. Außerdem gehören der Familie Zech auch noch mehrere Hotels.
Quelle: Die Zeit/wzw/Wiwo