Spinat für Aldi und Lidl von IGLO

Datum: 29.08.2015
Wer bei Aldi und Lidl Spinat kauft kann sich den teuren Markenspinat sparen.

Die Firma IGLO hat ihren Sitz in Hamburg in der Osterbekstraße 90c. Der Hersteller des No-Name-Produktes die Firma FFT Food Trading hat ihren Sitz auch in dem Bürogebäude Osterbekstraße 90. Ein Blick in den Bundesanzeiger schafft Gewissheit: FFT ist eine Tochtergesellschaft von IGLO.

Verarbeitet wird der Spinat im Werk Reken. Dort in der Umgebung gibt es besonders sandige Anbaufelder und die wiederum sind gut für Spinat. Rund 120 Vertragslandwirte liefern das Gemüse, das in Reken verarbeitet und tiefgefroren wird.

Aber gibt es einen Unterschied zwischen dem Rahmspinat von IGLO und dem Rahmspinat von LIDL? Mal abgesehen vom Preis. Die Markenpackung kostet 1,59 Euro für 500 Gramm. Das No-Name Produkt kostet 45 Cent für 450 Gramm. Aber ansonsten?

Es gibt kleine Unterschiede. Der Rahmspinat von LIDL kommt in einem Block. Der von IGLO in kleinen Stücken. Das ist bei kleinen Mengen praktischer. Die Zutatenliste ist quasi 1:1 identisch: Spinat, 8% Sahne usw. Bei LIDL gibt es zusätzlich als Verdickungsmittel noch Guarkernmehl. Aber das ist dann auch schon alles. Geschmacklich gibt es da keinen erkennbaren Unterschied.
Quelle: Der Eigenmarken-Check HR3